Sommer, Sonne, Beerentorte.

Weil leckere und frische Beeren einfach zum Sommer dazu gehören, wie Kaffee und Kuchen zu Sonntagen mit der Familie.

Und damit das auch was wird, mit der Beerentorte, hier das Rezept:

Ihr braucht folgende Küchengeräte und Zubehör:

  • Mixer/Pürierstab/Küchenmaschine
  • Handmixer oder Schneebesen
  • Mindestens 2 mittelgroße Schüsseln
  • Tarte-/Springform
  • Backpapier
  • Teigschaber/Löffel/oder Ähnliches

 

Folgende Zutaten solltet ihr für den Tortenboden im Haus haben: 

  • 3 Eier Größe M
  • 3EL Wasser
  • 125g Mehl
  • 125g Zucker
  • 1TL Backpulver
  • eventuell Fett zum einfetten der Form

 

Diese Zutaten braucht ihr für die Beerencreme:

  • 500g eurer Lieblingsbeere, möglich sind Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren etc.  (Ich habe Erdbeeren verwendet)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 500g Quark
  • 1  großer Becher Mascarpone (meistens sind 500g enthalten)
  • ca. 100g Zucker
  • 2 Becher Sahne zum Schlagen

Für die Dekoration: 

  • ingesamt ca. 500g Beeren und Früchte eurer Wahl

Und so geht’s: 

Der Tortenboden:

Den Ofen auf ca. 180°C vorheizen für Umluft und ca. 200°C für Ober- und Unterhitze.

Zu Beginn schlagt ihr die Eier zusammen mit dem Zucker und dem Wasser schaumig. Anschließend rührt ihr das Mehl und das Backpulver unter. Der fertige Teig ist sehr dünnflüssig, das ist aber in Ordnung. Sofern ihr einen perfekten Boden haben möchtet oder eine Tarteform verwendet, ist es nun Zeit die Form einzufetten. Alle anderen legen einfach die Form mit Backpapier aus. Nun füllt ihr den Teig einfach in die Form. Schaut, dass wirklich der ganze Boden bedeckt ist. Anschließend schiebt ihr den noch flüssigen Tortenboden für ca. 20 Minuten in den Ofen.

Sobald der Boden fertig ist, hier bietet sich die Stäbchenprobe an, lasst den Boden bitte gut auskühlen. Wenn ihr ein besonders fließiges Exemplar gebacken habt,könnte man den Boden bestimmt auch teilen und so eine mehrstöckige Torte kreieren.

Die Beerenceme:

Gewünschte Beeren waschen, putzen und falls nötig in Hälften oder Viertel schneiden. Die Beeren nun mit dem Vanillezucker zusammen pürieren, die entstandene Sauce beiseite stellen.

Nun werden Mascarpone, Quark und Zucker mit Hilfe des Handmixers oder der Küchenmaschine solange geschlagen, bis eine homogene Masse entsteht, erst dann die Beerensauce zur Creme geben und so lange schlagen, bis alles gut durchmischt ist.

Die halbfertige Creme nun in den Kühlschrank stellen und erst weiter machen, wenn der Boden ausgekühlt ist.

Sobald der Tortenboden vollkommen ausgekühlt ist, kann die Creme vollendet werden. Dazu die zwei Becher Sahne aufschlagen und vorsichtig unter die Creme rühren. Die nun fertige Creme wird einfach, kuppelartig, auf den Tortenboden aufgetragen. Sofern ihr Reste übrig habt, empfehle ich diese als Eis einzufrieren! Unglaublich lecker.

Die Torte sollte nun für mindestens drei bis vier Stunden im Kühlschrank verweilen. So wird die Creme deutlich fester.

Die Dekoration der Beerentorte:

Nun zum wohl schönsten Teil. Der Dekoration eurer Beerentorte.

Hierfür das gewünschte Obst waschen, putzen und wenn gewünscht in Viertel, Hälften o.Ä. schneiden. Anschließend sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ordnet das Obst einfach so an, wie es für euch schön aussieht. Sobald ihr mit eurem Werk zufrieden seid, könnt ihr die Torte servieren. Falls ihr die Torte erst später essen möchtet stellt sie in der Zwischenzeit einfach in den Kühlschrank.

 

Welche Torten, Kuchen und Desserts esst ihr im Sommer am liebsten? Wie sehen eure Beerentorten aus?

Postet eure Geschichte in den Kommentaren.